Rückblick auf die 15. Mercedes-Benz Fashion Week Berlin SS15

Rückblick auf die 15. Mercedes-Benz Fashion Week Berlin SS15

Das war eine richtig intensive Woche: In Brasilien erspielte die Deutsche Nationalmannschaft das Sommermärchen und in Berlin versammelten sich vom 07. bis 11. Juli 2014 die deutsche Modebranche mit ausgewählten Gästen zur Fashion Week 2014. Im üblichen Rhythmus der Kollektionen drehte sich alles bereits um den Modesommer 2015.

Das taeshy-Team war wieder mit dabei, auf der Suche nach Neuem, mit dem Blick auf Trends und auf glamouröse Highlights. Wir haben wieder ein paar schöne Anregungen erhalten, interessante Menschen getroffen und sehr gute Gespräche geführt – und wir haben auch ein paar ungewöhnliche Outfits gesehen. Das gehört natürlich dazu, besonders in Berlin. Jede Menge Fotos gibt es übrigens auf unserer taeshy Facebook Seite.

Auch bei dieser Fashion Week war taeshy wieder selbst sehr aktiv engagiert. taeshy® unterstützt die Bemühungen von Susan G. Komen Deutschland e.V. für die Aufklärung über Heilung von Brustkrebs. Eine enge Zusammenarbeit ist vereinbart und startete bereits in der bei der Fashion Week in Berlin: Im Rahmen der Laurèl Runway Show erhielten ausgewählte VIP-Gäste ein exklusives taeshy® mit rosa Schleife – dem Symbol von Susan G. Komen Deutschland e.V.. Diese taeshy-Auflage ist streng limitiert und nicht im Handel erhältlich.

taeshy® setzt außerdem die erfolgreichen Kooperationen mit dem aufstrebenden Modedesigner Hien Le fort. Im Rahmen seiner Runway Show zeigte taeshy® erstmals die neu kreierten style charms. Mit Fun-Zitaten aus der Welt der Mode und des Lifestyles, wie z.B. „Don’t worry be yonce“ und „I’m not a fashion victim, fashion is my victim“. Unsere style charms sind in Kürze in unserem Online-Shop erhältlich.

Zur Location

Eigentlich steht das Zelt der Mercedes-Benz Fashion Week Mitten in Berlin. Doch in diesem Jahr war der Platz am Brandenburger Tor vom Hyundai Fan Park belegt. Mode musste König Fußball weichen. Ab nach Wedding, ab zum Erika-Hess-Eisstadion.

Zugegeben, die Umgebung ist hier nicht halb so schön. Wie alle Ende-40-er zeigen sich im Bau ein paar Alterungserscheinungen, denn die Halle wurde 1967 fertiggestellt.

Und doch ist die 1983 zu einer Mehrzweckhalle umgebaute Location weit mehr als eine Ausweichadresse, bietet insgesamt viel bessere Bedingungen als dies im provisorischen Eventzelt üblicherweise geboten wird: Weit mehr Platz für Aussteller und Gäste, vor allem großzügigen Raum für die Shows und damit mehr Möglichkeiten zur Inszenierung. Das tut der Fashion Week sehr gut, bestens ausgestattet mit Runways und imposantem Licht, damit alles für die Kameras erstrahlt. Dazu noch eine elegante Vorfahrt für den edlen Fahrservice von Mercedes, VIP-Zonen und reichlich Platz fürs passende Catering. So präsentierte sich das Eisstadion als solider Plan B.

Die Highlights

Das Wetter zur Mercedes-Benz Fashion Week war quasi eine homage an die Fußball-WM, es war heiß wie an der Copacabana, subtropisch wie im brasilianischen Regenwald. Und auch die Stimmung von der WM leistete einen positiven Beitrag: Der 7:1 Sieg im Halbfinale war natürlich Sonderthema am Mittwoch.

Der offical schedule, quasi der Stundenplan für Montag bis Freitag war wieder prall gefüllt. Mit 52 Laufstegschauen präsentierten die Modeschöpfer ihre neuen Kollektionen für den Sommer 2015.

 

Wir von taeshy® sind besonders stolz auf Hien Le, der mit seiner Kollektion den Finaltag eröffnete und dominierte. Er ist damit längst weit mehr als ein Insider-Tipp in der elitären Modewelt. Darauf sind wir ein bisschen stolz, denn wir haben mit ihm nun bereits zum 4ten mal zusammen gearbeitet.

Wir würden uns freuen, wenn sich die Kooperation mit Susan G. Komen Deutschland e.V. für die Aufklärung über Heilung von Brustkrebs sich ebenfalls weiter gut entwickelt. Ein starken Anfang hatten wir bereits am Donnerstag, als jede Menge VIP-Gäste bei der LAURÈL Runway Show ihr persönliches „Komen“-taeshy samt Informationsmaterial zum Verein erhielten.

„Berlin, Berlin – wir fahren nach Berlin“ sangen die frisch gebackenen Weltmeister. Sie reisen zurück, lassen sich auf der Fan-meile feiern. Das ist gut so.

Offenbar um eine weitere Brücke zur Fashion Week zu bauen führte Kanzlerin Angela Merkel ihre Schlandtasche zum Finale aus. Wir wissen übrigens nicht, ob sie dazu bereits einen passenden taeshy Handtaschenhalter gefunden hat 😉

Deutschland ist Fußball-Weltmeister. Berlin bleibt Fashion-Meister.

 

Mit herzlichen Grüßen

 

Sibel Brozat

 

Share this post